Berndknorke's Blog

POFACS Aktivhörer

Posted in meine Meinung by berndknorke on Juli 29, 2010

Beim Pofacs Podcast gibt es seit kurzem „Aktivhörer“. Aktivhörer sollen Hörer des Podcast sein, die Ihre eigenen Ideen und Meinungen zum Podcast abgeben. Die Idee der Macher ist, dass dabei ein näherer Kontakt mit den Hörern geschaffen hergestellt werden soll. Gleichzeitig stellt man die alten Sendungen nur noch Aktivhörern zur Verfügung. Vor dem Aktivhörer Konzept soll es nahezu kein Feedback von Hörern gegeben haben. Soweit so ungewöhnlich. Auf meiner Suche nach einer Anmeldung fand ich nix. Auf Twitter hat mir Mario, den ich als Kopf des Blog beschreiben würde, folgendes geantwortet:

Ein Themenvorschlag, konstruktive Kritik oder eine unterstuetzende Spende - gern würde ich dich dann als Aktivhörer begrüßen

siehe Link zu Twitter

Nachdem ich denke, dass jeder der etwas unternimmt (so auch ein Podcaster) auch das Recht hat eigene Regeln zu setzen, werde ich dem Pofacs Podcast einfach meinen ersten ernst gemeinten Blogpost widmen.

Pofacs ist ein technischer Podcast, welchen ich sehr gern höre. Ausgeschrieben steht es für „Podcast für alternative Computersysteme“. Das grobe Thema wird auch sehr gut behandelt, es werden Themen von historischen Atari bis zu aktuellen Entwicklungen aus dem Hause Apple besprochen. Die Folgen wirken sehr sachlich, analytisch und informativ. Mir gefällt besonders, dass ich mit vielen Themen neu konfrontiert werde. In klassischen Medien finden die nirgends in der Tiefe Beachtung. Besonders hervorheben mag ich an der Stelle den Podcast über den Dingoo und Dingux, der hat mir extrem gut gefallen. Hier hat man ein Bild von einem Gerät bekommen, dass einfach so auf dem Markt ist, ohne großes Marketing Tam Tam. (Leider kann ich hier keinen Direktlink auf die Sendung einfügen, da ja der entsprechende Podcast nicht mehr frei herunterladbar ist.) POFACS wird entweder mit verschiedenen Gästen mit einem speziellen Thema oder einer Moderatorengruppe und mehreren Themen produziert. Die unterschiedlichen Konstellationen sorgen für Abwechslung und man versucht nur Themen zu besprechen, die man auch komplett abdecken kann. Ich finde beide Konzepte gelungen und sehr gut. Die Tonqualität des Podcast ist makellos. Zwischen den verschiedenen Themen einer Sendung werden Jingles eingespielt, die ich etwas künstlich empfinde, die aber nicht stören.

Generell kann man einem privaten Podcastprojekt nur großen Respekt für die eingebrachte Arbeitszeit entgegenbringen.

Ich als Hörer würde mir zukünftig die folgenden Themen wünschen:

  • weiteres Eingehen darauf, wie mit vorhandener, interessanter Hardware umgegangen werden kann, z.B. Was macht man 1,5 oder 2 Jahre nach dem EEE PC Boom mit dem kleinen Gerät heute?
  • interessant immer wieder die Ausstattung, die Ihr für eure Home – IT zugelegt habt. Hier hat jeder seine Philosophie, aber das finde ich fernab von Test großer Zeitschriften und gesponsorten Blog – Test sehr interessant. Wichtig dabei immer die Pro / Contra Position.
  • klassischer TV vs. der TV ist ein großer Monitor mit Rechner , ich habe z.B. keinen TV sondern ausschließlich PC Technik im Haus.
  • Mobiltelefone vs. Mobile Computing — macht es Sinn ein mobile Computing Device (Iphone, Android) zu nutzen? Welche Alternativen gibt es? Nokia, Sony, etc.
  • wie produziert Ihr den Podcast:welche Hardware, welche Software nutzt Ihr dazu? Wie sind die Erfahrungen? Was ist Empfehlenswert?
  • Einen großen Wunsch hätte ich noch. Bitte gebt eure alten Podcast wieder zum freien Download. Ich kann gar nicht verstehen, wieso Ihr die alten Sendungen nicht frei zur Verfügung stellt. Das finde ich echt traurig für einen Podcast, der durchaus Open Source nahestehend ist.

    Danke und weiter so, Pofacs.

    Bernd